2015 05 08 Verein VITAL e.V. und Vogtländischer Knollenring mit dem “Mitteldeutschen Inklusionspreis 2015” ausgezeichnet worden.

2015 05 08 Verein VITAL e.V. und Vogtländischer Knollenring mit dem “Mitteldeutschen Inklusionspreis 2015” ausgezeichnet worden.

8. Mai 2015 Aktuell Vereinsleben 0
Inklusionspreis48

 

Das Projekt “Mitläufer gesucht” des Verein Vital e.V. hat nie aufgehört wirklich weiterzulaufen, denn beständig haben wir weiterhin in jedem Jahr drei Aktivtage durchgeführt. Und einen Verein der seit dem 2.Aktivtag beständig mit uns mit läuft (bisweilen auch vorneweg läuft und uns in den Windschatten nimmt) haben wir in dem Verein Vogtländischer Knollenring gefunden. Dazu tut auch die Tatsache nichts, dass eigentlich sie uns gefunden haben. Es zählt nur die Tatsache der Zusammenarbeit. Und diese ist jetzt mit dem “Mitteldeutschen Inklusionspreis 2015” ausgezeichnet worden.
In seiner Laudatio würdigte Gunter Jähnig, Geschäftsführer des Behindertenverband Leipzig e.V. (Preisträger 2014) den ungewöhnlichen Ansatz von der Kartoffel zur Inklusion zu kommen, aber vor allem was seit dem geleistet wurde. Es wurden 2.100 km potentiell mögliche Wanderwege abgelaufen, wenn möglich dokumentiert und in einem Internetangebot unter www.vogtland-mobil-rolli.de/ veröffentlicht.
Diese Arbeit ist noch längst nicht zu Ende. Doch die Vogtländer selbst sehen das Potential, dass hier gegeben ist erst in Ansätzen.
Besonders die Gastronomie und Beherbergungsbetriebe. Meldet euch bei uns wenn ihr barrierefreie Angebote habt oder schafft die. Der Waldpark Grünheide geht da mit gutem Beispiel vornweg und Tourismus für wirklich alle ist Garantie für dessen guten Buchungsergebnisse. Es geht nicht darum Tourismus für Behinderte zu machen, sondern Tourismus für alle erlebbar zu machen. Und genauso ist es bei unserem Neuen Projekt “Voneinander lernen – Miteinander lernen!” dass sich wieder um die Kartoffel dreht (und dass wir als Wettbewerbsprojekt bei den Stadtwerken Strom Plauen eingereicht haben und für das wir jede Stimme brauchen.  Darum geht´s hier zum Onlinestimmzettel) aber diesmal sind noch drei Klassen Grundschüler mit LRS der Astrid Lindgren Schule Plauen und “Gündels Kulturstall” aus Reichenbach OT Rotschau dabei. Es geht dabei darum gemeinsam  Kartoffeln zu legen, zu pflegen, zu ernten, zuzubereiten und zu essen. Also darum Kartoffeln, und damit auch ein bisschen Landwirtschaft für alle erlebbar zu machen und nebenbei dürften sich hilfreiche Effekte aus der Beziehung Kinder, Einschränkungen, Gesellschaft ergeben. Also, auch wieder um dem Inklusionsgedanken. Denn wenn wir den mit “alle gemeinsam” definieren kommen wir ihm ziemlich nah.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.