2016 03 09 Besuch des Horchmuseums der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach

2016 03 09 Besuch des Horchmuseums der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach

9. März 2016 Aktuell Selbsthilfe 0
Horchmuseums7826

Horchmuseums7826Auf dem Jahresplan für 2016 stand am 09.März der Besuch des Horchmuseums in Zwickau.
Also machten wir uns mit dem Vereins-Caddy auf dem Weg nach Zwickau und begannen unseren Museumsbesuch gegen 11.00 Uhr.
Was wir in der Ausstellung zu sehen bekamen, war für alle sehr sehenswert und interessant. Die Ausstellung ist einfach super!
Als erstes stechen natürlich die wunderschön gepflegten, liebevoll restaurierten Autos ins Auge, die fast alle noch fahrtüchtig sind.
Für uns unvorstellbar wie man mit solch großen, schweren Auto fahren konnte.
Ebenfalls wird sehr anschaulich dargestellt die geschichtliche Entwicklung des Automobilbaus, aus technischer/karosseriemäßiger Sicht und die bereits früher vielen Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge.
Auf dem Rundgang waren außerdem zwei alte Werkstätten und ein alt eingerichteter Verkaufsladen zu bestaunen.
Weiterhin konnten wir das ehemalige Büro von August Horch und seine Villa ansehen, jedoch nach beiden muss man das Personal fragen, da die Räume abgeschlossen sind.
Was für uns ebenfalls sehr interessant war, ist die Geschichte um August Horch, der maßgeblich an der Entwicklung des Automobilbaus beteiligt war.
Wir erfuhren, dass er die August Horch & Cie. Motorenwagenwerke A.G gründete und sich dann mit dem Vorstand überwarf und entlassen wurde. Er gründete ein 2. Horch-Werk in Zwickau, was vom Namen her nicht gestattet wurde.
So wurde nach einen neuen Namen gesucht und in Audi gefunden. Warum Audi? Ganz einfach Horch heißt lateinisch Audi.
Damit begann eine große Automobilgeschichte, die bis in die heutige Zeit anhält.
Die vier Ringe von Audi beziehen sich auf die vier Automarken, die sich aus wirtschaftlicher Notlage Anfang der 30er Jahren zusammengeschlossen haben – Audi, DKW, Horch, Wanderer.
Es war ein rundherum gelungener Besuch des Museums und wir können nur sagen: Das Museum ist auf alle Fälle einen Besuch wert!!! (es ist barrierefrei)
Zum Jahresende wir die Ausstellung erweitert, dann wird die Automobilgeschichte von Zwickau/DDR gezeigt – also im Jahr 2017 steht schon wieder ein Besuch in Zwickau für unsere Selbsthilfegruppe auf dem Plan.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.