Plauen Endhaltestelle Preißelpöhl – Pfaffenmühle – Jößnitz – Reißig – Ausgangspunkt

Plauen Endhaltestelle Preißelpöhl – Pfaffenmühle – Jößnitz – Reißig – Ausgangspunkt

20. August 2016 Touren 0
Pfaffenmühle_Ausflugslokal_Gaststätte

 

Angereist

sind wir mit der Straßenbahn.
Die muss man in Plauen bis zur Endhaltestelle Preißelpöhl nehmen.
Die Strecke ist zwar zum Test in 3 Stunden mit dem E-Rollstuhl abgefahren worden, es kann unter einem Besuch der am Weg liegenden Falknerei Herrmann und einer der Gaststätten Waldhaus, Lochbauer, Pfaffenmühle, zu einer Tagestour ausgedehnt werden. Die Öffnungszeiten entnimmt man am besten den Internetseitenuerst geht es den Berg hinunter und durchs Reißiger Gewerbegebiet, am Waldhaus vorbei was mit dem Schieberollstuhl über eine kleine Schwelle erreichbar ist, zur Toilette geht es aber einige Stufen hinab.

Gleich daneben ist die Falknerei Herrmann die ebenerdig erreichbar ist, von einer eigenen Toilette ist aber nichts bekannt. Weiter geht es dann die Straße  oder den daneben liegenden Weg entlang bis zu einer Weggabelung, an der es rechts in ein paar hundert Meter zu der Gaststätte und Pension Lochbauer geht.
Wir gehen allerdings gehen links herum. Da kommen wir über einen Berg mit einem recht beträchtlichen Gefälle zu der Ausflugsgaststätte Pfaffenmühle geht. Das Außengelände ist sehr weitläufig mit einem Spielplatz, Tier Gehegen und vielen Sitzplätzen. In die Gaststube kommt man über eine kleine Schwelle oder wenn es nötig sein sollte über eine behelfsmäßige Rampe. Die Toilette  ist um das Haus herum ebenerdig zu erreichen, ist aber dann keine Behindertentoilette. Nach einem eventuellen Aufenthalt dort, geht es über das alte Dorf Jößnitz , dass in Plauen eingemeindet ist und dessen Internetseite zu Besuchen sich lohnt. Über die Bahnbrücke geht es dann über Reißig wieder ungefähr drei Kilometer bis zur Endhaltestelle Preißelpöhl.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.