Schauwerkstätten der Geigenbaumeister Markneukirchen

Schauwerkstätten der Geigenbaumeister Markneukirchen

13. Oktober 2016 Aktuell Selbsthilfe 0
Schauwerkstätten_der_Geigenbaumeister_Markneukirchen_Selbsthilfegruppe_Schlaganfall_Plauen

13.10.2016

… um uns einen Vortrag über die Kunst des Geigenbaus anzuhören.
Der fand in der Schauwerkstatt der Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Markneukirchen statt.
Dort hat man eine Geigenbauerwerkstatt aufgebaut, in der uns der Meister all die Arbeitsschritte erklärte, die nötig sind um eine Meistergeige anzufertigen.
Die Schülerinstrumente werden mit CNC Maschinen in Fernost gefertigt, doch hier ist alles Handarbeit.
In seiner Werkstatt stehen nur zwei Maschinen, erklärte uns der Meister. Eine Bandsäge und eine Kaffeemaschine.
Daher dauert es auch Monate bis so ein Instrument aus Markneukirchen wirklich fertig ist. Und dann dauert es nochmal zwei Jahre bis das Instrument seinen Klang hat.

Es ist wie bei einem Betroffenen einer erworbenen Hirnschädigung, wie einen Schlaganfall, das wichtigste was der Betroffene braucht ist Zeit.
Die Symptome, ob es Lähmungen oder Sprachschädigung muss erlebt und sein Umgang damit erprobt werden. Es muss gelernt werden mit seinen Symptomen in der Öffentlichkeit sich aufzuhalten und sich zu betätigen und gleichzeitig wird die Öffentlichkeit dafür Sensibilisiert.
Dann muss man auf jeden Fall lernen Hilfe anzunehmen und um Hilfe zu bitten.
Um das alles im Rahmen Gleichgesinnter zu tun, dafür bietet sich die Selbsthilfegruppe an.

Doch zurück zu unserem Vortrag.
Fragen konnten auch gestellt werden und das wurde ausgiebig genutzt.
Zum Beispiel nach dem Preis einer Geige die in Handarbeit hergestellt wurde, welcher ab 1000 Euro mit keiner Grenze nach oben beträgt. Und ob er spielen könne. Für´s Einspielen des  Instrument reicht es sagte er.

Doch überm Eingang steht schon der Spruch: „Wir bauen besser als wir spielen“.
Zum Schluss durfte man noch ein bisschen mit einem der Minihobel an einem Instrumenten Deckel herumhobeln.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.