23. März 2018 Projekttag an der WBS Schule Plauen

23. März 2018 Projekttag an der WBS Schule Plauen

24. März 2018 Aktuell Bildung Vereinsleben 0
Projekttag in der WBS Trainings Schule Plauen und des

 

Mitglieder des VITAL e.V. gestalteten an diesem Freitag einen Projekttag für Auszubildende der Fachbereiche Logopädie, Ergotherapie und Krankenpflegehilfe an der WBS Schule Plauen.

Ein abwechslungsreicher Tag mit Vorträgen und vielen Möglichkeiten zum selbst ausprobieren ging schnell vorüber.

Zu Beginn des Projekttages  stellte Vereinsvorsitzender Steffen Marquardt den VITAL e.V. vor und wies auf die drei Säulen der Vereinsarbeit hin.

Zum einen die Kontakt- und Beratungsstelle in der Menschen mit ihren Anliegen Unterstützung erhalten können und ihnen Wege aufgezeigt werden um mit neuen Situationen zu Recht zu kommen.

Die zweite Säule ist die Selbsthilfearbeit. Dabei unterstützt der Verein mehrere Selbsthilfegruppen im Vogtlandkreis wo Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung unter Menschen sind die ähnliches erlebt haben und im Austausch miteinander Halt finden können.

Die dritte Säule ist die Organisation und Begleitung von Freizeitaktivitäten. Dazu gehören Urlaubsreisen, Tagesfahrten, Bildungsveranstaltungen, Töpfern, Malen, Handwerkern und vieles mehr was den Betroffenen hilft nicht allein zu Hause sein zu müssen sondern aktiv am Leben teilhaben zu können.

VITAL Mitarbeiterin Franziska Borck stellte ein neues Angebot des VITAL e.V. vor – die EUTB (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung).
Ab 1.4.2018 gehört der VITAL e.V. zu 400 Beratungsstellen in Deutschland die auf Grundlage des §32 des 9.SGB unabhängig Menschen mit Behinderung beraten.
Bei Fragen in verschiedenen Lebensbereichen geben die Berater*Innen Unterstützung.

Im Anschluss an die Vereinsvorstellung wurde es praktisch.

Die ca. 40 Auszubildenden teilten sich in drei Gruppen und konnten in einem Workshop probieren einhändig Snacks herzustellen oder einhändig Schleife zu binden.
Die Referenten brachten Material mit,  mit denen die Auszubildenden ausprobieren konnten. Referent Frank Reichert sprach über seine Erfahrungen als einhändig Betroffener und zeigt wie es klappt mit einer Hand den Schuh zu binden. im anderen Workshop zeigte Referent Klaus Grimm wie er mithilfe verschiedener Haushaltsgeräte die an die Einhändigkeit angepasst sind es schafft alleine Essen zu zubereiten.

Im dritten Workshop des Tages stellte das DRK einen Krankenwagen zur Besichtigung bereit.
Die Ausstattung wurde erklärt und welche Maßnahmen speziell bei einem Schlaganfall geleistet werden müssen.
Ebenso wurden erste Hilfe Maßnahmen den Auszubildenden gezeigt und viele wichtige Informationen an die Hand gegeben.
Sabine Wriecz unterstützte ihn dabei tatkräftig, denn sie ist ebenfalls halbseitig gelähmt.

Nach einer kurzen Pause fanden sich alle Teilnehmer wieder zusammen ein und die VITAL Mitglieder sprachen über ihre Erlebnisse nach dem Schlaganfall.

Sie gaben Einblicke in ihren Alltag.
Referent Steffen Ginzel machte deutlich wie wichtig positives Denken ist. Er war stets ein Mann der Tat und so ist er dies auch nach dem Schlaganfall.
Allein meistert er den Alltag und sieht in vielen Situationen Ansporn weiter zu machen und es zu trainieren.
Referent Frank Marquardt hob hervor wie wichtig es ist etwas zu tun. Nicht allein zu Hause zu sein sondern sich unter Menschen zu mischen und aktiv teilzuhaben. Ihn unterstützte seine Frau sehr bei der Akutrehabilitation und sie steht ihm weiter zur Seite.

Referent Klaus Grimm organisiert sich seinen Alltag ebenfalls so, dass er allein in seinem Haushalt zurechtkommt.
Er erhält auch Unterstützung und freut sich sehr, dass er mit Hilfe anderer Betroffener gelernt hat sich die Jacke allein anzuziehen.
Claus Schmidt hat sich für dieses Jahr zum Ziel gesetzt den Plauener Bärensteinturm zu besteigen. Den Willen hat er und möchte dieses Ziel 2018 umsetzen. Unterstützung erhält auch er von vielen Seiten. Es sei ein großes Geschenk wieder laufen zu können und so möchte er dran bleiben.
Nach diesen eindrucksvollen Berichten teilte sich die Gruppe erneut in drei Gruppen. Diesmal versuchten sich andere Auszubildende an der Essenszubereitung mit einer Hand und diesmal auch mit der Laubsäge.
Referent Claus Schmidt zeigt wie er es schafft trotz seiner Einschränkungen Osterhasen und ähnliches auszusägen. Kurz vor Ostern wurden viele Hasen und Lämmer gesägt.

Abschluss und Zusammenfassung

Nach den vielen Aktivitäten trafen sich alle Teilnehmer und Referenten zur gemeinsamen Abschlussrunde und Essen und ließen den Tag gemeinsam ausklingen.
Wir bedanken uns für den schönen Tag an der WBS Schule Plauen und freuen uns bald wieder gemeinsam aktiv zu sein!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.