Zinnowitz, nach Hause

Zinnowitz, nach Hause

12. Oktober 2018 Aktuell Unterwegs Vereinsleben 0
die Fahrer der Firma Bek, sicher hin und wieder nach Hause

 

12. Oktober 2018

Das war’s schon wieder gewesen. Wir fahren nach Hause. Gerade mal mit den Gegebenheiten hier fertig geworden und aus. Einige würden noch ein paar Tage anhängen, anderen fehlt ihr Bett.

Andererseits hält man die gute Küche hier nicht länger als eine Woche durch. In jeder Ecke Versuchungen. Freitag war Fischtag, dann gab es einen Italienischen, Spanischen, Französischen Thementag und einen Fernöstlichen.

Der Spiegel

Der Stein des Anstoßes war diesmal ein Spiegel an dem viele Anstoß nahmen. Im Sinne des Wortes. Der Vorteil: Rollstuhlfahrer sind davon nicht betroffen.

fast nach Hause

Ernst genommen, ist es nun einmal so, dass sich der eine schwerer tut, sich in die Gemeinschaft einer Gruppe einzufügen als der andere. Das ist von vielen Faktoren abhängig. Es auf „der will nicht“ zu schieben wäre nicht richtig.

Zu Veränderung in Denkprozessen gehört Zeit, die richtige Motivation, das richtige Umfeld und noch viele kleine Zutaten mehr. So ein Urlaub ist ein Anfang.

Mit solchen Dingen befasst sich auch unser derzeitiges Projekt „Kopf-Herz-Hand“.

Beim Dankeblock kommt ganz vorne weg alle drei Mitarbeiterinen des VITAL e.V. für die Vorbereitung, den beiden mitgewesenen für die Reiseleitung. Den beiden Fahrern für die Hilfe und Geduld. Pflegeengel Steffi, den Helfern, ganz vorne weg Rebecca vor allem für Geduld. Den Mitarbeitern vom „Casa Familia“ und allen die mit waren für die gegenseitige Rücksicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.