Weihnachten der Selbsthilfegruppen Auerbach, Oelsnitz und Plauen

Weihnachten der Selbsthilfegruppen Auerbach, Oelsnitz und Plauen

14. Dezember 2018 Aktuell Selbsthilfe 0

11. und 13. Dezember 2018

Die Selbsthilfegruppen Schlaganfall im Vogtland hatten ihre Weihnachtsfeiern in kleiner Runde fast alle in ihren Orten durchgeführt.

Die Plauener hatten ihr Weihnachten zum letzten Mal im Lessing Gymnasium gefeiert.
Sie hat auch ihre Sprecherin, Frau Marquardt verabschiedet.
Sie hat sich sieben Jahre um die Gruppe gekümmert und ihr Mann hat geholfen, obwohl die meisten ihn als Grillmeister und Kaffeekoch kennen.
Aus Altersgründen wird sie diesesEhrenamt nicht mehr ausfüllen. 
Sie hat auch eine Nachfolgerin. Eva Oettinger wird es weiter machen. Sie wirdauch Hilfe bekommen. Von Frank Marquardt zum Beispiel.
Das Büro des VITAL e.V wird auch in Zukunft mit Rat, Fahrdienst und Büroarbeit zur Seite stehen.
Alle anderen Teilnehmer der Selbsthilfegruppe sind natürlich angehalten, jedernach seinen Möglichkeiten zu helfen.

Und ein neues Domizil wird es geben. Es ist das Familienkompetenzzentrum„JULE“ in der Jößnitzer Straße 48.

Weihnachtlich ging es diesmal weiter. Kaffee, Stollen undWeihnachtslieder. Gesungen von allen zusammen mit Verstärkung von Ralf Sengewald und Christian Müller mit ihren Gitarren.
Ralf gab dann noch ein paar Gedichte aus dem Buch “Wie iech mich auf Waanachten fraa” von Friedrich Bartel zum Besten.

Wir sehen uns dann am Mittwoch dem 16. Januar allerdings 16,30 Uhri m nicht weit entfernten, nämlich laut Google Maps 650m entferntem Familienkompetenzzentrum „JULE“ in der Jößnitzer Straße 48.

Am11.12.2018 trafen sich die Selbsthilfegruppen Oelsnitz und Auerbach in der Gärtnerei Trötzsch in Oelsnitz.
Die Oelsnitzer Gruppe hatte diese Weihnachtsfeier organisiert, die Auerbacher Gruppe hat sich angeschlossen.

Um 16.00 Uhr kamen wir alle in der Gärtnerei an, hier war in einem separaten Raumein weihnachtlicher Kaffeetisch mit Stollen und selbstgebackenen Kuchen gedeckt. Im Hintergrund erklang Weihnachtsmusik.
Nun stand unserer schönen kleinen Weihnachtsfeier nichts im Wege. Alle ließenes sich schmecken und durch die gemeinsame Unterhaltung lernten sich dieMitglieder der beiden Gruppen besser kennen, es gab viel zu erzählen.

Nachdem gemeinsamen Kaffeetrinken war „Erwachsenenbasteln“ angesagt. Dazu konnten wir uns in der Gärtnerei Gefäße aussuchen, außerdem wurden verschiedene Dekorationsmaterialien und vor allem Reißig von der Gärtnerei zur Verfügung gestellt. Unter Anleitung von zwei Angestellten der Gärtnerei gestaltete nun jeder sein ganz persönliches individuelles Adventsgesteckt.

Wir waren alle der Meinung, es war eine rundherum gelungene Weihnachtsfeier und so traten wir gegen 18.00 Uhr den Heimweg an. Alle hoffen, dass wir uns im neuen Jahr gesund wiedersehen und dass ab und an beide Gruppen sich zu einem Treffenzusammenfinden.