Alltagstraining zum Plauen Park

Alltagstraining zum Plauen Park

30. Mai 2018 Aktuell Vereinsleben 0
Alltagstraining

Immer wieder

Eine erworbene körperliche Einschränkung wird erlebt, der Umgang muss gelernt und in der Realität erprobt werden können, um ein neues Selbstverständnis und neue Lebensperspektiven entwickeln zu können.

 

Dieses Modell begegnet uns immer wieder.
Aus diesem Grund versuchten wir heut in kleinem Maßstab ein Alltagstraining. Es hat sich herausgestellt, dass ein Teil der Betroffenen öffentliche Verkehrsmittel nicht nutzt, obwohl die Fähigkeit zu laufen wieder erarbeitet worden ist oder die Möglichkeit besteht Rollstuhl zu fahren, doch für die Fahrt mit der Straßenbahn Plauen fehlt die Sicherheit.

Das gleiche betrifft einen Teil der Menschen mit Behinderung irgendeiner Art.
Sie mögen das Laufen, Sprechen, oder was auch immer wohl wieder in der Therapie erlernt haben, doch wenn diese Fähigkeiten nicht in der Praxis angewandt werden und dadurch die nötige Sicherheit gewonnen wird, werden diese Fähigkeiten wohl kaum angewandt werden. Und was nicht angewandt wird, wird wieder verkümmern.

Aus diesem Grund haben wir gestern ein Alltagstraining in einem jener Einkaufsparadiedse am Rande der Stadt und auf dem Weg dorthin durchgeführt.

Empfehlungen

Also kann auch nur eine Empfehlung an die Therapeuten lauten: (wenn die Zeit vorhanden ist) verlegen sie die Therapie ab einem bestimmten Punkt in die Öffentlichkeit.

Und auf die Straßenbahn oder allgemein öffentlichen Verkehrsmitteln angewandt, kommt es auf mehrere Menschengruppen an:

  • Die anderen Fahrgäste.
    • Menschen mit Geheinschränkungen bitte vorlassen uns sie sollten die Plätze in Nähe der Tür benutzen können.
  • Die Fahrer.
    • Soweit sie es überblicken können fahren sie erst dann an, wenn Menschen mit Geheinschränkung sitzen,
  • Die Betroffenen selbst.
    • Benutzen sie den vorderen Eingang, dass der Fahrer sie sehen kann
    • Warten sie bis eine Niederflurbahn kommt.
    • Nehmen sie sich die Zeit die sie brauchen.

Denn der Mensch entwickelt sich.
Ob in der Therapie oder im Alltagsleben.
Nicht nur als Einzelner, auch als Art.
Evolution heißt nicht der Stärkste setzt sich durch, sondern die angepassteste Art setzt sich durch.

Also passen wir uns an uns selbst an und gehen rücksichtsvoll miteinander um.

St.M.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.