Die vierte Runde des Kartoffel-Strom-Projektes

Die vierte Runde des Kartoffel-Strom-Projektes

14. Januar 2016 Aktuell Bildung 0

 

14. Januar 2016

logo-stadtwerke-strom-aus-plauen_1Heut ging es weiter, in der vierten Runde, mit dem Kartoffel-Strom-Projekt „Voneinander lernen – Miteinander lernen“was durch die „Stadtwerke Strom Plauen“ über „DEINE Energie für DEINEN Verein“ gesponsert wird.
Dabei waren wir in einer sehr schön ausgebauten „Hufeland Schule“.
Wir durften dort die Lehrküche benutzen und mit den Grundschülern der „Astrid Lindgreen Schule“ die Kartoffeln, die im Vorjahr im Mai gelegt wurden und im Herbst geerntet zubereiten
Als Chefkoch hatten wir Ditter Stein vom Haus Vogtland in Syrau eingeladen.
Es gab einen würzigen Toast, Ungarische Kartoffelsuppe, ein Kartoffelauflauf mit Cabanosi und einen vegetarischen Kartoffelauflauf.
Der Uli Wenzel hat inzwischen mit der zweiten Gruppe einen Kartoffelkuchen gebacken.
Wie man auf den Bildern sehen kann war das eine Arbeit bei der die Schürzen recht angebracht waren. Die Hufeland Schule ist barrierefrei ausgebaut, also konnten einige vom Verein Vital e.V. auch ohne weiteres mitmachen.
Auch Mandy Wolf von den „Stadtwerke Strom Plauen“ ließ es sich nicht nehmen dabei zu sein.
Zum Schluss wurde das zusammen zubereitete auch zusammen gegessen.

 

Die Schüler und ihre Lehrerin Frau Lier schrieben das:
Am 2. Februar war es soweit. Gemeinsam kochten wir, die Schüler der Klasse 3e der A.-Lindgren-GS, der Chefkoch Ditter Stein vom Haus Vogtland und unsere Freunde des Verein Vital e.V. Wir durften die tolle Schulküche der Dr.-Ch. Hufeland-Oberschule nutzen.
Kartoffeln wurden verarbeitet, die wir im Frühjahr in Rotschau in die Erde gelegt hatten, im Juli besichtigten und im Herbst ernten durften.
Nach einer kurzen Einweisung vom Chefkoch ging es an die vorbereiteten Arbeitsplätze.
Wir schälten und schnitten die Kartoffeln und allerlei verschiedenes Gemüse.
Anschließend gaben wir es in Töpfe und Pfannen. Alle hatten etwas zu tun und wir halfen uns gegenseitig.
Wir kochten eine leckere Kartoffelsuppe, Schicht für Schicht entstanden zwei Kartoffelgratin, Toastscheiben wurden belegt und ein leckerer Kartoffelkuchen gebacken. Diesen gab es für alle als Dessert.
Zum Schluss genossen alle die selbstgekochten Menüs.
Satt und mit kleinen Kochrezepten im Kopf gingen wir zurück an unsere Schule. Es war ein sehr schöner und abwechslungsreicher Vormittag. Wir freuen uns schon auf die nächste Runde in Glauchau.
Vielen Dank!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.