Gesprächskreis im Vogtland Guillain-Barré-Syndrom

10 Jahre Landesverband

1.Dezember 2018

Gestern hatte mich als Vertreter unseres Vereins der Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen Guillain-Barré-Syndrom (GBS-CIDP) Claus Hartmann in den Gesprächskreis im Vogtland eingeladen.
Es sollte eine kleine Feier zum 10, jährigen Jubiläum des Landesverbandes geben.

Von diesen Gesprächskreisen gibt es einige im dortigen Landesverband. In Görlitz, Dresden, Leipzig, Chemnitz, Freiberg, einen Gesprächskreis Kinder und bestimmt noch andere, die ich mir nicht merken konnte.

 Sie sie sind in einem guten Kontakt mit dem VITAL e.V. inlosem Netzwerk verbunden und sie nehmen an einigen Veranstaltungen teil.  Da der Landesverband nicht die hohen Betroffenenzahlen hat wie bei uns, ist die Medienwirksamkeit nicht so extrem, doch es ist ein neurologisches Krankheitsbild. Die Krankheit kann über Nacht kommen und ähnliche Auswirkungen haben wie ein erworbener Hirnschaden.

 Es gab nach der Begrüßung einen Vortrag, den gleichen denHerr Hartmann in Chemnitz zur gemeinsamen Jubiläumsfeier gehalten hatte, von zehn Jahren Tätigkeit und danach eine kommentierte Bilderschau.

Mit vielen Gesprächen und einem vorweihnachtlichen Beisammensein ging der Nachmittag zu ende.

weiterlesen:

 

Steffen Marquardt

Im Jahre 2004 hatte ich eine Stammhirnblutung. 2008 fand ich in die Selbsthilfegruppe Schlaganfall Plauen. Als 2010 der VITAL e.V. gegründet wurde, war ich einer der ersten Mitglieder. 2012 übernahm ich vom Gründer unseres Vereins Dr. Erich Rieger den Vorsitz des VITALe.V. 2014 wurde ich in den Beirat für Menschen mit Behinderung des Kreistages des Vogtlandkreises gewählt und gehörte der AG Behindertenhilfe der Stadt Plauen an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.