Gruppensprechertreffen der Stiftung Schlaganfall-Hilfe in Zwickau 2020

Wir hatten von der Stiftung Schlaganfall-Hilfe für den 15. September 2020 die alljährliche Einladung  zum  Erfahrungsaustausch mit den Gruppensprechern  anderer Selbsthilfegruppen aus Sachsen nach Zwickau.
Das Treffen fand im Ubineum, einem ehemaligen Hallenbad statt. Wir wurden dort wurden wir auf das Herzlichste Begrüßt. 

Auf den Tischen lagen Informationsmaterialien und kleine Werbegeschenke der Stiftung Schlaganfall-Hilfe aus, die die Gruppen auch bei Bedarf bestellen können. 

Gruppensprechertreffen der Stiftung Schlaganfall-Hilfe Zwickau 2020
Gruppensprechertreffen der Stiftung Schlaganfall-Hilfe Zwickau 2020

Das letzte Mal waren wir im April 2019 zusammengekommen, einigen kam es fast wie zwei Jahre vor. Wegen der angespannten Situation durch Corona sind wir nur mit drei Personen gefahren. 
Außer uns waren noch Leute aus Dresden, Leipzig, Zwickau und dem Erzgebirge dabei.
Von der Stiftung Schlaganfall-Hilfe war wie immer Stefan Stricker dabei. Das Thema Corona zog sich notgedrungen durch den ganzen Erfahrungsaustausch.
Doch erstmal wurde eine kleine Vorstellungsrunde durchgeführt, bei der auch schon angesprochen wurde was gut und was schlecht lief. 

Bei allen war selbstverständlich in den letzten Monaten einiges weggebrochen. Ganze Gruppenpläne wurden über den Haufen geworfen. Und einige hatten Angst, dass ihre Gruppen auseinanderbrechen.
Doch irgendwie ging es weiter. Mehr noch, es konnten kleine Hilfe-Netzwerke organisiert werden und es fanden sich Lösungen. 

Eines der weiteren Themen betraf die Schlaganfall-Helfer und deren Verbindung mit der schon praktizierten Nachbarschaftshilfe.
Auch die Zertifizierung der  Schlaganfall-Helfer war ein Thema, was das Angebot von Herrn Stricker auslöste in Sachsen einen Lehrgang zu organisieren. 

Es gibt Beispiele von Reha Einrichtungen deren Leitungsstrukturen die Zusammenarbeit mit dem Ehrenamt nicht genug beachten, obwohl es dort früher funktioniert hat.
Herr Stricker machte das Angebot bei Bedarf zu vermitteln. 

Zu essen gab es zu Mittag reichlich, was geliefert wurde.

Es war eine lehrreiche Verantwortung, die allen bestimmt viel viel brachte.

Steffen Marquardt

Im Jahre 2004 hatte ich eine Stammhirnblutung. 2008 fand ich in die Selbsthilfegruppe Schlaganfall Plauen. Als 2010 der VITAL e.V. gegründet wurde, war ich einer der ersten Mitglieder. 2012 übernahm ich vom Gründer unseres Vereins Dr. Erich Rieger den Vorsitz des VITALe.V. 2014 wurde ich in den Beirat für Menschen mit Behinderung des Kreistages des Vogtlandkreises gewählt und gehörte der AG Behindertenhilfe der Stadt Plauen an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.