In´s Planetarium nach Jena

In´s Planetarium nach Jena

16. Oktober 2019 Aktuell Unterwegs Vereinsleben 0
Planetarium in Jena

Das Stichwort an diesem Dienstag hieß kulturelle Teilhabe.
Die einen nahmen im Quartier 30 am Plauener “Musikalischem Kaffeetratsch” teil. Christian, der ja selbst einen Schlaganfall hatte sorgte diesmal für die Gitarrenbegleitung.
Derweilen machten sechs andere sich nach Jena ins Planetarium auf.
Nachmittags traf man sich um mit einem Kleinbus die Multimediashow “Queen Heaven” anzuschauen. 

In einer 360° Kuppelprojektion aus sechs Projektoren und  einer Lasershow und viel Musik.
Dadurch werden Emotionen hervorgerufen, die einen abheben oder alles um einen drehen lassen.

Oder wie es Stefan Koelsch, Professor für Biologische Psychologie und Musikpsychologie an der Freien Universität Berlin formuliert: “Durch Musik werden schon im Hirnstamm über den auditorischen, aber auch über den vestibularen Nerv körperliche Reaktionen hervorgerufen: Der Herzschlag verändert sich, in der Muskulatur lassen sich Mikrobewegungen nachweisen, angenehme oder unangenehme Empfindungen stellen sich ein.

Dr. Manuela Lenzen – Die Macht der Musik

Der Mensch lebt mit all seinen Erfahrungen, Fertigkeiten und Fähigkeiten und alle sind im Gehirn wiederum mit Erinnerungen verknüpft. (Auch wenn Fertigkeiten und Fähigkeiten eingeschränkt sind).
Viele dieser Erinnerungen sind mit Musik der Zeit verknüpft in denen der Mensch lebt. Und für 1955 – 1970 geborene war das unter anderem die Band “Queen”.
Am 24. November 1991 verstarb Freddy Mercury und damit ging auch eine der letzten Supergruppen der Rockgeschichte unter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.