Rollstuhlprojekt mit der ERGO 2017

Gestern haben wir den verschoben Rollstuhlprojekt mit der ERGO 2017 nachgeholt.
Zusammen waren wir 14 Schüler, Frau Schmidt, Frank, Ronny und ich, Steffen. Alle außer ich kannten sich ja schon vom Interdisziplinären Projekt.
Wir sind nach Schöneck gefahren. Angefangen haben wir aber schon auf dem Plauener Bahnhof.

Gute Erfahrungen konnten wir mit der Deutschen Bahn machen.
Man kann jetzt Fahrten mit dem Rollstuhl nicht mehr bei der Vogtlandbahn anmelden, sondern beim Mobilitätsservice der Deutschen Bahn. (Telefon unter 0180 6 512512)
Dort bekommt man einen Kundenaccount und dann werden die genauen beabsichtigten Fahrten herausgefunden. Zur Bestätigung bekommt man E-Mails. Und richtig stand dann die avisierte Mitarbeiterin zur Hilfe auf dem Plauener Bahnhof.

Wir haben auch die Handhabung der Fahrkartenautomaten ausprobiert. Dabei kam heraus, dass es vom Rollstuhl zwar funktioniert, Blinde Menschen, ohne Hilfe, auf den Displays keine Orientierung finden.

In Schöneck konnten wir das Prinzip des Euroschlüssels am Objekt nachvollziehen.

Weiterhin finden wir hier Wanderwege, die auch teilweise mit dem Rollstuhl nutzbar sind, bis Grünbach und Muldenberg. Verzeichnet sind diese Strecken auf Tourismusverband/barrierefrei. Leider besteht an diesen Informationen an der Rezeption im IFA Ferienpark noch etwas Nachholbedarf.

Zu diesem ganzen Tag wird es noch eine Auswertung geben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Steffen Marquardt

Im Jahre 2004 hatte ich eine Stammhirnblutung. 2008 fand ich in die Selbsthilfegruppe Schlaganfall Plauen. Als 2010 der VITAL e.V. gegründet wurde, war ich einer der ersten Mitglieder. 2012 übernahm ich vom Gründer unseres Vereins Dr. Erich Rieger den Vorsitz des VITALe.V. 2014 wurde ich in den Beirat für Menschen mit Behinderung des Kreistages des Vogtlandkreises gewählt und gehörte der AG Behindertenhilfe der Stadt Plauen an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.