Selbsthilfegruppen Schlaganfall im Vogtland im April

Selbsthilfegruppen Schlaganfall im Vogtland im April

18. April 2019 Aktuell Selbsthilfe Vereinsleben 0
Selbsthilfegruppen Schlaganfall im Vogtland April 2019

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Lengenfeld

Es gibt Aktionen, die sind bei einigen Selbsthilfegruppen schon Tradition.
Dazu gehört Blumengestecke kreieren oder Osterbasteln. So auch bei den Lengenfeldern.
Es kommt immer etwas heraus, was man mit nach Hause nehmen kann und kreativ und therapeutisch ist man auch noch gewesen.

Einige Männer vergnügten sich inzwischen mit einem Spielenachmittag.

Blumengrüsse im April bei der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Plauen

Die Selbsthilfegruppe Schlaganfall und andere Hirnschädigung Plauen hat sich diesmal ganz woanders getroffen.
In einem anderen Raum der Wohn – und Lebensräume. Im Quartier 30, wo auch der Musikalische Kaffeetratsch stattfindet.
Das haben wir gemacht um in der “Jule” den Fußboden zu schonen. Denn heute wollen wir Blumengestecke bepflanzen. Deshalb haben auch alle Gefäße mitgebracht.

Doch erst der Gesprächsteil bei Kaffee und Ķuchen.

Dann wurde in mitgebrachte Erde Blumenpflanzen und Zwiebeln und kleine österliche Verzierungen gesteckt. Denn nächste Woche ist Ostern und der Frühling bricht auch aus. Und da werden wir ein bißchen nachhelfen.

Nächsten Monat treffen wir uns am 2. Mai zur Ausfahrt nach Bad Klosterlausnitz.

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Oelsnitz

Die Oelsnitzer Mitglieder sind sehr aktiv.
Sie treffen sich zwar meistens nur zu Gesprächskreisen oder machen Vorträge, wenn aber im Verein etwas los ist wie der „musikalische Kaffeeklatsch“ die Aquarellmalgruppe, zum Aktivtag oder Anderes, sieht man immer Mitglieder von ihnen.

Schlaganfall-Selbsthilfegruppe  Reichenbach

Montag, 1. April 2019 : „Die Bastelstunde“

Nein, es ist kein Aprilscherz, wir haben uns wieder zum gemeinsamen Basteln getroffen!

In diesen Stunden kann jeder seine Gedanken und sein Geschick einbringen. Das Gefühl eine Idee zu haben, die auszusprechen und andere damit anzustecken, ist einfach wunderbar. Am Ende hatten wir wieder gemeinsam schöne und kreativ gelungene Modelle erschaffen. Diese wenigen Stunden sind für uns immer etwas Besonderes. Also weiter so, bis zum nächsten Mal !!!

Veranstaltung „Kottengrüner Trämpele“

Die Syrauer/Rosenbacher Selbsthilfegruppe hatte im Januar beschlossen eine Vorstellung des Vogtländischen Mundartthearters „Kottengrüner Trämpele“ am 07.04.2019 in Kürbitz  zu besuchen.

Um 14.00 Uhr trafen sich Mitglieder der Syrauer Gruppe und einige Mitglieder der Selbsthilfegruppe aus Plauen in Kürbitz vor dem Gasthof „Zum goldenen Löwen“. Im Saal angekommen konnte man sich bei Kaffee, Kuchen und Gesprächen gut auf die Vorstellung einstimmen.

Pünktlich um 15.00 Uhr ging es los! Es wurden drei kleine Stücke gespielt, die aus dem wahren Leben gegriffen sind, so „Dr Hochzichstog“, „Dr Erbschaft“ und „De Fahrt nach Italien“, als Zugabe gab es noch einige gespielte Sketche. Die Lachmuskeln wurden tüchtig strapaziert und alle waren hell auf begeistert, was die kleine Truppe auf die Beine stellt. Nach gut 2 Stunden Vorstellung ging es wieder nachhause und alle fanden es war ein sehr schönen Nachmittag.

Es kam jetzt einmal die Frage auf, warum es im Vogtland so viele Selbsthilfegruppen Schlaganfall und andere Hirnschädigungen gibt.
Das hat strukturelle und historische Gründe.
Strukturell, weil es ländliches Gebiet mit einigen Kleinen Städtchen ist und es am Anfang unabhängig voneinander passierte.

Die ältesten der Selbsthilfegruppen gründeten sich etwa 2005 bei der Plauener Selbsthilfegruppe weiß man das ganz genau, am  20. Juli 2005 fand das erste Treffen für Interessenten einer Selbsthilfegruppe Schlaganfall Plauen um 13 Uhr im Haus 1 des Vogtlandklinikums Plauen statt, bei der Lengenfeldern vermutlich.

Dann wurde 2010 der Verein Vital e.V. gegründet und das erste Projekt befasste sich auch mit dem Aufbau eines Selbsthilfe-Systems. In dem Zuge wurde erst Reichenbach gegründet, dann gab es Aktivitäten in Oelsnitz, um Weischlitz, in Auerbach, in Zwota und in Adorf.
Die letzten beiden Versuche werden wieder verworfen, Oelsnitz und Weischlitz vereinigten sich und Auerbach hatte für das Göltzschtal-Gebiet bestand.
Dann gab es noch die von Wolfgang Fränkel geleitete unabhängig vom Verein wirkende Selbsthilfegruppe Rodewisch. Die löste sich 2013 wegen Überalterung auf und ging in die Auerbacher Gruppe auf.
Nun wurde die Plauener Selbsthilfegruppe für die damaligen Räumlichkeiten im Komturhof und später im Kinderschutzbund zu groß wurde und so gründete sich in Syrau die Selbsthilfegruppe des Gemeindeverbandes Rosenbach

Diese Diashow benötigt JavaScript.