Selbsthilfegruppen Schlaganfall im Vogtland

Selbsthilfegruppen Schlaganfall im Vogtland

11. Januar 2019 Aktuell Selbsthilfe Vereinsleben 0
Selbsthilfegruppe Schlaganfall im Vogtland

11.01.2019

Für wen sind die Selbsthilfegruppen Schlaganfall im Vogtland da?
Sie sind für alle Menschen da. Für die Betroffenen von Schlaganfall, Apoplex, Insult, Hirnschlag, Hirnblutungen und Angehörigen von Betroffenen sowieso.
Für Interessierte am Thema auch.
Dann wären da Betroffene anderer Hirnschädigungen wie Schädel-Hirn-Trauma oder Hirntumor.
Denn die gesundheitlichen Einschränkungen können bei allen die gleichen sein.

  • Lähmungen
  • Störungen des Schluckreflexes
  • Sprachstörungen und Sprechstörungen
  • Störungen kognitiver Funktionen
  • Neglect, exekutive Dysfunktionen
  • Epileptische Anfälle
  • Antriebslosigkeit
  • Störungen der Impulskontrolle, Aggressivität
  • Veränderungen der Persönlichkeit
  • Schlafstörungen
  • Chronische Kopfschmerzen

Wo befinden sich die
Selbsthilfegruppen Schlaganfall im Vogtland?

  • Auerbach
  • Oelsnitz
  • Lengenfeld
  • Plauen
  • Reichenbach
  • Rosenbach

weitere Informationen gibt es Hier:

Bei der im Vogtlandkreis praktizierten Selbsthilfe Schlaganfall gelten die gleichen Grundsätze wie sie auch für viele Veranstaltungen des VITAL e.V. gelten:

  • Eine erworbene körperliche Einschränkung wird erlebt, der Umgang muss gelernt und in der Realität erprobt werden können, um ein neues Selbstverständnis und neue Lebensperspektiven entwickeln zu können
  • Regelmäßige soziale Kontakte außerhalb des medizinisch-therapeutischen Umfeldes sind dafür enorm wichtig.
  • Zudem ist nicht nur die hirngeschädigte Person betroffen, sondern die Erkrankung hat ebenso weitreichende Folgen für die Familie und das Lebensumfeld des Betroffenen.
  • Bereits in der Akutphase der Hirnschädigung treten bei den Angehörigen viele Fragen auf, die auch durch Mediziner oder Fachkräfte der klinischen Sozialdienste nicht immer ausreichend beantwortet werden können.

In diesem Sinne ist die Jahresplanung der Vogtländischen Selbsthilfegruppe Schlaganfall im Jahr 2019 ausgelegt.
Das geht von normalen Gesprächsrunden der Selbsthilfegruppen, bis zu Brotaufstriche selbst hergestellt. Dazwischen ein Reisebericht über Israel, wo eine Teilnehmerin war, ein Vortrag zu Behandlungsmethode Vojta, ein Besuch der „Plauener Schlossterassen“ und des „Luftschutzmuseum Meyerhof“ und vieles anderes.
Noch dazu geht es zusammen mit anderen Selbsthilfegruppen Schlaganfall in einem Rollstuhlgeeigneten Bus zum Besuch der Reha- Klinik Bad Klosterlausnitz

komplettieren kann man diese Angebote noch durch den monatlich durchgeführten Aquarellmalkurs, Teilnahme an der Keramikwerkstatt im Quartier 30 (für Vereinsmitglieder kostengünstiger), dem musikalischen Kaffeetratsch im Quartier 30 und viele anderen Veranstaltungen des VITAL e.V.

Stefan Stricker, der Referent für Rehabilitation und Nachsorge der Stiftung Schlaganfall-Hilfe betreut das bundesweite Netzwerk aus rund 460 Selbsthilfegruppen. Im Interview erzählt er, wie Selbsthilfe wirkt und für wen sie ein gutes Angebot darstellt.

weiterlesen

Zu diesem Thema will ich auch die Seite der „Neurologen und Psychiater im Netz“ zitieren:

Selbsthilfegruppen dienen im Wesentlichen dem Informations- und Erfahrungsaustausch von Betroffenen, ehemaligen Betroffenen und Angehörigen, der praktischen Lebenshilfe sowie der gegenseitigen (emotionalen) Unterstützung und Motivation.
Daneben vertreten Selbsthilfegruppen in unterschiedlichem Maße die Interessen und Belange ihrer Mitglieder nach außen – in Form von Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie politischer Interessensvertretung.
Selbsthilfegruppen entstehen meist dort, wo die professionelle Hilfe oder Betreuung endet bzw. wo bestehende Institutionen nicht zuständig sind.
Ein Teil der Selbsthilfegruppen arbeitet aber auch mit professionellen Helfern zusammen.

Kommentar verfassen