Wie es hämmert im Hammerpark

Wie es hämmert im Hammerpark

28. Mai 2018 Aktuell Selbsthilfe Vereinsleben 0
27.5.2018 im Hammerpark

 

Das ist ein gehämmere gewesen.

Das war nicht nur gehämmere, dass gestern im Hammerpark stattfand.
Da wurde geklebt, geschraubt, gemalt, gegessen, gesungen und vieles mehr.
Ausgerichtet wurde das Fest vom Jugendzentrum Oase, gemeinsam mit dem „eSeF“ und „Kinderland“ und dabei waren auch ihre vielen Kooperationspartner. Elterninitiative Hilfe für Behinderte und ihre Familien Vogtland e.V. und andere, so das „Kindercafe‘ Mücke“, eine Gitarrenbauerin, Frau Jacob aus Erlbach und Dachdecker Gruchot aus Weischlitz, die Schiefer bearbeitet haben.
Dazwischen Livemusik von ”Loreen Zacher” und Partner.
Und auch ein Pavillon mit einem Teil unserer Hobby. und Handwerksgruppe, verstärkt durch einen Teil unserer Mitglieder. Sie bauten Insektenhotels zusammen mit Besuchern.Hobby und Hadwerkergruppe im Hammerpark

Doch leider ging das Spektakel nur zwei Stunden, dann brachte ein Gewitter das Gewusel durcheinander. Erst wurden Mülltüten übergestreift und dann doch abgebrochen.

 

Der Hammerpark

Der Hammerpark ist das ehemalige Gelände der Hammerbrauerei an der Südinsel. Das Gelände wurde vor einigen Jahren entwildert, von Unrat, auch Weltkriegs-Fliegerbomben befreit und auch mit EU-Mitteln wiederhergerichtet.
Ein Teich wurde angelegt. Der Milmesbach schlängelt sich hindurch, zwei Brücken führen darüber und Bänke stehen dazwischen. Einen Spielplatz gibt es auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.